in

Absa Cape Epic 2021 – Stage 7 : Über steile Berge bis nach Vel de Vie

Die letzte und 7. Etappe des Absa Cape Epic 2021 führte die Athleten von Wellington nach Vel de Vie. Das große Finale war eine letzte Prüfung mit rund 68 Kilometern reinen Mountainbikens. Patatskloof, Beulah und der Hawequa Climb bildeten von Anfang an einen nahtlosen Übergang. Auf dem Gipfel des Hawequa angekommen, war der Hotspot eine Belohnung für die Schnellsten Fahrer. An den schwindelerregenden und steilen Abhängen des Hawequa Mountains, verlor die Route schnell an Höhenmetern, nur um daraufhin wieder zu dem Protea Climb aufzusteigen. Auf hügeligen dual Tracks wurden schließend wichtige Kilometer zurückgelegt, bis sie den Freedom Struggle Climb und den Bone Rattler erreicht haben, die das heutige Technical Terrain bildeten. Dann endlich ging es auf das spektakuläre Gelände von Val de Vie.

Absa Cape Epic 2021 - Finale: Schweiz-Österreichisches Damen-Team Sina Frei & Laura Stigger schreiben Geschichte mit „perfektem Rennen“, deutsches Männer-Duo Frei/Stiebjahn gewinnt Silber!

Absa Cape Epic 2021 – Finale: Schweiz-Österreichisches Damen-Team Sina Frei & Laura Stigger schreiben Geschichte mit „perfektem Rennen“, deutsches Männer-Duo Frei/Stiebjahn gewinnt Silber!

Darum solltest du mehr schwarze Lebensmittel essen

Darum solltest du mehr schwarze Lebensmittel essen