in

Artzner und Cappuzzo siegen in Silvaplana, der junge Macdonald glänzt bei seinem ersten Surf-Freestyle-Sieg

Der Finaltag begann mit perfekten Bedingungen: Bei wolkenlosem Himmel, strahlend blauem Wetter und einer vielversprechenden Windvorhersage waren alle Zutaten für spannende Finalläufe vorhanden. In der Surf-Freestyle-Disziplin der Männer war der erst 16-jährige Chris Macdonald (USA) in allen bisherigen Heats stark unterwegs. Sein Finale gegen den Österreicher Stefan Spiessberger war dann ein ganz besonderes. Beide Fahrer zeigten unglaubliche Leistungen, wobei Macdonald mit 32,93 Punkte knapp vor Spiessberger mit 25,17 Punkten lag. Titouan Galea (Neukaledonien) gewann sein Finale um Platz 3 und sicherte sich damit den dritten Platz. Bei den Frauen fand das Finale im Surf-Freestyle zwischen Paula Novotna (CZE) und der Spanierin Nia Suardiaz statt. Mit 21,8 zu 19 Punkten setzte sich die Tschechin in diesem letzten Heat des Wettbewerbs am Ende durch. Flora Artzner aus Frankreich dominierte ihr Finale um Platz 3 und komplettierte das Podium. Im Surf-Slalom der Damen war es für die Französin Flora Artzner ein weiterer erfolgreicher Tourstopp, sie holte sich ihren zweiten Sieg in dieser Saison. Zusammen mit ihren Platzierungen setzte sich Flora nach 11 spannenden Elimination Rounds durch. Paula Novotna und Nia Suardiaz lieferten sich in fast allen Heats sehr enge Rennen: Am Ende war es Nia, die insgesamt mehr Konstanz zeigte und sich so den zweiten Platz sicherte. Beim Surf-Slalom der Herren war Francesco Cappuzzo der herausragende Rider: Mit Top-Platzierungen in fast allen Läufen, dominierte der italienische Wassersportler von Beginn an. Titouan Galea und Camille Bouyer (FRA) zeigten an Tag sechs solide Leistungen und sicherten sich die Plätze zwei und drei.

Rüdiger stellt nach Wechsel zu Königlichen klar: 0:42

Rüdiger stellt nach Wechsel zu Königlichen klar: „Real oder nix“

Darum solltest du mindestens eine Woche im Jahr verreisen0:54

Darum solltest du mindestens eine Woche im Jahr verreisen