in

Schnellste Indoor-Ruderer als Weltmeister bei den World Rowing Virtual Indoor Championships 2022 gekürt

Die Teilnehmer konnten damit an jedem Ort der Welt, zeitgleich und im gleichen virtuellen Rennen um die WM-Titel kämpfen. In der Open Men‘s 2000m Kategorie beweist der Belgier Ward Lemmeljin seine Schlussspurtqualitäten und verteidigt seinen WM-Titel. Der Belgier liegt an der 1500-Meter-Marke 20 Meter hinter dem Führenden und gewinnt am Ende doch noch Gold mit 5:41,7. In dem Open Women’s 2000m Rennen, gewannen die Chinesinnen die Medaillen: Zhang Peixin kürte sich zur neuen Weltmeisterin in 6:43,4 vor ihren Landsfrauen Lv Yang (Platz 2) und Xu Xingye (Platz 3). Aus deutscher Sicht durfte sich Sylvia Pille-Steppat über den WM-Titel in der Kategorie der Para-Ruderer PR1 freuen.

Polen will nicht gegen Russland spielen - Lewandowski: 1:05

Polen will nicht gegen Russland spielen – Lewandowski: „Richtige Entscheidung!“

NHL: Draisaitl trifft bei Edmonton-Sieg0:38

NHL: Draisaitl trifft bei Edmonton-Sieg