in

Spannendes Rennenwochenende mit Rad-an-Rad-Duellen bei Racing Unleashed 2020

Das fünfte Saisonrennen auf der virtuellen Strecke in Monza (ITA) war trotz des relativ kleinen Starterfelds extrem spannend. Viele Duelle, Kollisionen und in der Folge auch viele Zeitstrafen zeigen, wie aggressiv die Fahrer zu Werk gingen. In der Challenger League siegte Devin Isgro (SUI, Rang 1) zum zweiten Mal in Folge vor Philipp Baur aus Rottweil (GER, Rang 2) und Kevin Aebi (SUI, Rang 3), die das Podium komplettierten. Wieder wurden drei Racing Lounges miteinander „gekoppelt“. Folglich können bis zu 16 Piloten ein gemeinsames Rennen an drei verschiedenen Orten fahren: in der Lounge in Cham, in der Lounge in Zürich am Bahnhof Tiefenbrunnen und in der bisher größten Racing Lounge im neuen Trendareal „The Valley“ in Kemptthal. Gefahren wurde diese Woche auf dem virtuellen Circuit von Monza (ITA). Bei Racing Unleashed treibt ein virtuelles Autorennen den Teilnehmern Schweißperlen auf die Stirn. Die völlig neuartige Generation von Rennsimulatoren ist verblüffend real und macht das Rennen nicht nur zur geistigen Herausforderung, sondern auch zum körperlichen Erlebnis: Sim racing (Simulator Racing) vom Besten. Die Piloten fahren im F1-Modus und in zwei Ligen – mit freien Trainings, Qualifyings und Rennen an einem Renntag. Die Besten starten in der Racer League, die, die es noch werden wollen, in der Challenger League. Für diese Saison sind aktuell noch zwei weitere Rennen geplant: am Sonntag, 22. November (digitalisierter Kurs von Zandvoort (NED)) und das Racing Unleashed Seasonfinale – auf der virtuellen Nordschleife als 24h Endurance Race am Sonntag, 13. Dezember.

Massencrashs und Zeitstrafen in Monza: Spannendes Rennwochenende bei Racing Unleashed

Massencrashs und Zeitstrafen in Monza: Spannendes Rennwochenende bei Racing Unleashed

Maradona wird 60: Eine Legende feiert Geburtstag

Maradona wird 60: Eine Legende feiert Geburtstag