in

Starker Wind sorgt für Spektakel im Finale: GKA Freestyle World Cup Tarifa 2021

Nach langer Pause kehrte die Kiteboarding Elite wieder zurück. Der GKA Freestyle World Cup Tarifa fand als erster offizieller Event in 2021 in der europäischen Kiteboarding Metropole statt. Tarifa ist der südlichste Punkt Spaniens, an dem Mittelmeer und Atlantik aufeinander treffen. Zwei gegensätzliche Windströme sorgten am Finaltag für starke Windböen zwischen 74 – 92 Km/h. Extrem herausfordernde Bedingungen für die 40 Weltklasse Athleten aus 16 Nationen. Die Juroren entschieden sich aufgrund der schwierigen Bedingungen für das Format „pure Big-Air“. Lediglich ein Kiteboarder durfte auf dem Wasser sein, um die Sicherheit der Athleten zu gewähren. Insgesamt lieferten die Sportler 7 tricks ab, wobei nur die besten 3 in die Wertung eingingen. Bei den Frauen sicherte sich die junge Favoritin Mikaili Sol aus Brasilien ungefährdet den Titel. Die Holländerin Pippa Van Iersel landete vor der Britin Hannah Whitely auf dem zweiten Platz. Bei den Männern sorgte der Franzose Artur Guillebert für eine Überraschung. Er holte sich den ersten Welt Cup Sieh seiner Karriere mit konstant guter Leistung. Den zweiten Platz belegte der italienische World Tour Rookie Jeremy Burlando, gefolgt von dem Austalier Ewan Jaspan.

Georgina Rodríguez: Cristiano Ronaldos Freundin ist selbst ein Star

Georgina Rodríguez: Cristiano Ronaldos Freundin ist selbst ein Star

Racing Unleashed in Imola (ITA): Highlights der Racer League

Racing Unleashed in Imola (ITA): Highlights der Racer League