in

Zürcher Dominik Dedic sichert sich Rang 2 auf dem Red Bull Ring

Gestern fuhren die „Sim Racer“ auf der virtuellen Strecke des Red Bull Ring (AUT): Für den dominierenden Tschechen Michael Smidl riss die Siegesserie nach einer Kollision. Bester Schweizer wurde der Zürcher Dominik Dedic auf Rang 2 (Interview verfügbar siehe News Link oben). Wie schon während der gesamten Saison 2021 wurde der Wettkampf nicht nur an den drei Schweizer Standorten in Kemptthal, Cham und Zürich abgehalten, auch die spanische Hauptstadt Madrid war hinzugeschaltet. Der Renntag des tschechischen Sim Racing-Star startete denkbar schlecht: Nach einem turbulenten Start kam Alvaro Aznar zunächst auf den Rasen und rauschte anschließend dem Tschechen ins Fahrzeug. Es war das erste Rennen, das der Tscheche nicht gewinnen konnte, wenn er auf der Startliste stand. Stattdessen holte sich Alejandro Sanchez (ESP) den Sieg in der Racer League mit einem Vorsprung von mehr als 10 Sekunden – dieser beschert ihm 25 Punkte im Saisonranking und 2,500 CHF Preisgeld. Der Zürcher Dominik Dedic (SUI) fuhr auf Platz 2 und der Sieg in der zweitklassigen Challenger League geht an Javier Loro (ESP).

NBA-Star Doncic dreht auf: 48 Punkte bei Olympia-Debüt

NBA-Star Doncic dreht auf: 48 Punkte bei Olympia-Debüt

Turn-Star Simone Biles unter Druck:

Turn-Star Simone Biles unter Druck: „Olympia ist kein Spaß“